Montag, 2. September 2013

Das Fräulein Grete Meier @schlandkette



Das Fräulein Grete Meier @schlandkette



Im Vorzimmer von der Grete gab es heute nur ein Thema. Die Kette von der Frau Merkel. Susi würde sich so etwas niemals um den Hals hängen. "Höchstens zur WM, statt so einer schwarz-rot-goldenen Hawai-Kette!"
Natürlich folgte das Argument, die passe ja überhaupt nicht zu ihren pinken Sachen, direkt auf dem Fuße.

Heidi Seelig hielt dagegen." Ist doch toll, so zeigt man seine Zugehörigkeit zu Deutschland auf edle Art. Die war bestimmt mächtig teuer. Designer und so." Dabei wedelte sie mit einem Foto der Kanzlerin aus der BILD. "Meine Stimme hat sie, tolle Aktion!" Häh, das sagt eine eingeschleifte FDP-Wählerin?

Berta Kalt war da eher zurückhaltend. Sie betrachtete sich das Foto sehr genau bevor sie etwas sagte. "Naja, sieht ganz nett aus. Aber so am Hals, für täglich, ich weiß nicht."

Das Fräulein Grete Meier sagte erstmal nichts. Dafür aber der Chef. Ja, ab und an mischt der sich tatsächlich in die morgendlichen Vorzimmerthemen ein. "Meine Frau will die Kette auf jeden Fall haben. Wissense schon wo man die kaufen kann?" Berta wedelte mit der BILD. "Nee, Chef, aber hier, schauense Mal, die Bild verlost welche."

Grete seufzte. "Chef, machense sich mal keine Gedanken. Die könnense spätestens in ein paar Tagen an jedem Kiosk kaufen."

Sie drückte dem Chef einen Aktenordner in die Hand und schob ihn zurück in sein Büro. Dann scheuchte sie mit einer Handbewegung die anderen aus dem Zimmer. "Nix Ketten, arbeiten. Soweit kommt es noch, dass die Merkel euch davon abhält."

Endlich Ruhe, dachte die Grete und setzte sich vor ihren PC. Nach fünf geschrieben und versendeten E-Mails konnte die Grete sich nicht mehr richtig konzentrieren. Immerzu spukte ihr die blöde Kette im Kopf herum. Auf Twitter bereits der Hit des Tages. @schlandkette – zumindest laut den Medien. Selber twittert die Grete nämlich nicht. 140 Zeichen, viel zu wenig, wenn die Grete was zu sagen hat.

Na jedenfalls, die Kette ließ sie nicht los.

Ob die Merkel die Kette nur getragen hat um mehr Wählerstimmen zu bekommen? Die von Heidi hat sie ja bereits dadurch eingesackt. Grete kam so richtig ins Grübeln. Sind manche Wähler wirklich so dumm, ihre Stimme von einer Kette abhängig zu machen?  Grete schiebt den Gedanken beiseite. Nee, heißt ja nicht jeder Heidi. Oder doch? Möglich isses, würde das Lieschen jetzt sagen. Möglich isses.

Schon ein genialer Schachzug von der Merkel. Was hätte der Steinbrück dagegen setzen können. Kette geht ja nicht bei einem Mann. Holla, Kopfkino! Grete musste lachen.

Vielleicht wäre eine schwarz-rot- golden gestreifte Krawatte gut gewesen. Und nicht dieses schwarz-weiß kleinkarierte Ding, was sich der Steinbrück da umgebunden hatte. Obwohl – keine Rückschlüsse Grete, keine Rückschlüsse!

Ein Sticker, schwarz-rot-gold. So am Revers. Als Farbtupfer. Oder Manschettenknöpfe. Auch nicht gut. Sieht ja kaum einer. Socken! Schön geringelt. Hätte er ja mal ab und an dem Raab vor die Nase halten können. Der hätte das bestimmt lustig gefunden. Und gleich ein Lied daraus gemacht.

"Der Steinbrück bleibt nicht hocken, er zeigt mir seine Socken, macht damit Winke Winke: Wähl mich jetzt auch wenn ich stinke… " Oh Gott, schlimmer geht nimmer. Das war kein Gedankenkarussell mehr in Gretes Kopf, sondern eine Achterbahnfahrt mit einer Irren. Abschalten!

Mittlerweile war die Grete zu dem Schluss gekommen, dass der Steinbrück, so als Mann, eindeutig im Nachteil ist. Schluss jetzt rief sich die Grete zur Ordung. Jetzt fängste auch schon an, die Kette als Symbol zu sehen. Als Symbol für was? Für  -  Ich steh zu Deutschland ( und das zeig ich offen)– Ich mag Deutschland (deshalb trag ich es auch) – Ich vertraue auf Deutschland (deshalb lass ich mich auch gerne an die Kette legen) – Seht her, ich bin Deutschland (und ohne mich seid ihr nichts wert) – Hier stoppten die sich kreuzenden Kettengedanken von der Grete.

Was für ein Blödsinn, dachte die Grete und schüttete sich einen Grüntee ein. Zur Beruhigung. Die Kette hat sie doch bestimmt nur getragen weil ihr irgendein PR-Manager das empfohlen hat. Wahrscheinlich findet sie die selber total blöd.

Hoffen wir mal!



 Ob das Lieschen wohl auch die @schlandkette kennt? ----> KLICK

Kommentare:

  1. Also, Gedanken habe ich mir ja auch gemacht wegen der Kette, aber haben will ich keine - niemals nicht!

    Grinsende Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach Regina, wie ich dieses NIEMALS NICHT doch mag. Ein Grund für die Grete so zu bloggen, war genau das. Einfach mal schreiben zu können, wie einem der Schnabel gewachsen sit. Ohne Rücksicht auf sprachliche ETIKETTE ...
      Grinse zurück
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  2. Frl. Grete,
    ja wo sind wir denn? Selbst im Ausland war die Kette Tgesgespräch.
    Der Designer macht keine Ketten in dieseer Zusammensetzung mehr.
    Und 500 Euro für das Stück - ganz schön happig, finde ich.
    Und ist es nicht schlimm, wenn "Mutti" an der Kette festgemacht wird?
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Is jetzt nicht wahr. 500 Euro? das schlägt alles, was ich sonst darüber gehört und gelesen hab.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  3. Farbe bekennen - so oder so - anscheinend ist eine kette (DIE "Schlandkette") ja bestens geeignet.
    Ich bin erstaunt gewesen, auf was der zuschauer achtet, hatte es zunächst nicht bemerkt, weil ich verzweifelt versucht hatte, Inhalte des Duells zu filtern.
    mein Göttergatte hat dann das Schmuckstück bemerkt und mein Schwiegersohn interpretierte "Fußballfan".
    Gretes Gedanken haben mich doch sehr erheitert. Ihre Deutungen sind klasse. "An die Kette legen" aus Vertrauen heraus - darüber habe ich nachgedacht.Nun, vielleicht brauchen wir ja solche Symbole, um Vertrauen zu stärken.
    Vielleicht hat nun das Teil eine solche Bedeutung erlangt, weil das Duell nicht wirklich Überraschendes geboten hat. Denn als "Mutti" die Kette früher getragen hat, ist sie kaum aufgefallen.

    Die Reaktion von Heidi Seelig stimmt etwas nachdenklich. Oder werden in der Tat Wählerstimmen nach solchen Kriterien vergeben? Von den noch Unentschlossenen, die sich im letzten Moment entscheiden? Malt sich dann bei denen kurz vor dem Wahllokal das Bild der Kanzlerin im Kopf und die Farben der Kette leuchten?
    Doch genau genommen war dieses Schmuckstück doch etwas blass.

    Ganz im Gegensatz dazu Gretes Ausführungen, die mal wieder den Tag auf sehr nette Weise unterbrechen. Danke!

    Lieben Gruß
    Enya

    AntwortenLöschen
  4. Verrückte Welt! Mehr kann ich dazu nich sagen...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...