Mittwoch, 2. April 2014

Gretes Senf am Mittwoch (02.04.14)



Gretes Senf am Mittwoch (02.04.14)

Jaja, wenn wir die Boulevardpresse nicht hätten. Dann wüssten wir es nämlich jetzt nicht so genau. Dann ständen wir richtig auf dem Schlauch. Wären vollkommen ahnungslos. Doch Dank der fleißigen Reporter und ihrer heldenhaften Selbsterfahrungstrips sind wir mal wieder total im Bilde. Und wissen nun wie es so aussieht. Das neue Zuhause von Herrn Hoeness.  Falls man ein vergittertes Zimmer "Zuhause" nennen darf. Ich persönlich verbinde mit dem Wort ja eher eine Wohlfühlzone. Nun ja, man darf gespannt sein, wie lange Herr Hoeness dort wohl verweilen wird. Immerhin, er hat einen Fernseher, wenn auch so einen kleinen, aber auch da rollen die Bayernbälle. Ganz gewiss.

Was momentan nicht rollt sind Flugzeuge. Also die von der Lufthansa. Die Rollfelder sind leergefegt, weil alle Räder stillstehen. Pilotenstreik. Habe ich dafür Verständnis? Eigentlich müsste ich meine Klappe halten, da mich der Streik in keinster Weise betrifft. Ich fliege nämlich nicht. Zumindest nicht in den nächsten Wochen. Dennoch muss ich ein wenig Senf aus meiner Tube drücken.

Nix für ungut, liebe Piloten. Aber ist es wirklich nötig, den halben Luftverkehr lahmzulegen um die Beibehaltung tarifliche Zusagen, die irgendwann mal getroffen wurden, einzufordern? Ihr schadet damit eurem Arbeitgeber. Sinn und Zweck eines Streikes. Aber ihr vergesst die Mutter, die auf dem Weg zu ihrem kranken Kind ist und die Familie mit den zwei Kindern, die ein ganzes Jahr gespart hat um sich drei Wochen Urlaub zu gönnen. Und was ist mit all den Geschäftsleuten, die ihre Termine verpassen? Können die was dafür?  Eure Gehälter sind ganz bestimmt nicht schlecht. Wenn ich die Zahlen so lese, sogar recht gut. Habt ihr auch verdient, denn ihr tragt eine immens große Verantwortung. Ähnlich wie ein Busfahrer. Er mag zwar für etwas weniger Passagiere die Verantwortung tragen (wobei ich hier nicht ein Leben gegen hundert aufrechnen will, denn jedes Leben ist  wertvoll ), wird aber nicht annähernd so gut bezahlt wie ihr. Und muss viel länger arbeiten. Ich kenne so manchen Busfahrer, der mit Mitte sechzig noch unsere Kinder zur Schule fährt. Er kann es sich nämlich bei der zu erwartenden schmalen Rente gar nicht leisten aufzuhören. Ehrlich, für jeden streikenden Busfahrer habe ich mehr Verständnis als für euch. Ihr tut gerade so, als will man euch eure letzte Unterwäsche wegnehmen. Die Welt ändert sich, tagtäglich. Und mit ihr die Menschen, die Bedürfnisse und daraus resultierend auch die wirtschaftliche Lage. Was gestern noch gut war und erfolgsbeschienen, kann heute zum Schaden sein. Hat man ja an Quelle gesehen, die haben eindeutig zu lange an Altem festgehalten und die Zeihen der internetten Zeit völlig übersehen. Change ist das Zauberwort. Ich komm auch nicht mehr mit jedem Wandel mit, bemühe mich aber. Denn kein Wandel bedeutet immer Stillstand. Womit wir wieder beim Anfang des Themas wären.

Stille herrscht auch zwischen den Effenbergs. Und Sven Hannawald flüstert seiner Alena ab sofort keine heißen Liebesschwüre mehr ins Ohr. Der einzige, der mal wieder auf die Pauke gehauen hat ist Markus Lanz. Diesmal biss er sich allerdings an den wirklich sehr schlagfertigen Antworten von CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer die Zähne aus. Vielleicht sollte hier mal gestreikt werden. Für jede Sendung mit Lanz einfach 10 Euro von der Grundgebühr der Öffentlich-Rechtlichen abziehen. Tut den Verantwortlichen garantiert weh.  Aber eben nur denen. Keinem anderen.



Kommentare:

  1. Grete, das hast du mal wieder toll recherchiert. Die Hoeness-Klause geht wohl um die
    Welt und ich frage mich, ob man den Tag der offenen Tür bewußt durchgeführt hat?!
    Die Lanz-Show könnte gut und gerne mit samt ihm in der Versenkung verschwinden.
    Und ob Hannawald Sendepause hat - wen juckt das eigentlich.
    Aber was die Piloten anbelangt, so bin ich - ehrlich gesagt - entrüstet. Du hast Recht: Busfahrer, Lokführer und auch Chauffeure haben ebenfalls einen verantwortungsvollen Job
    und bekommen lediglich mal einen Bruchteil des Pilotengehaltes. Aber es ist müßig, hierüber zu diskutieren. Eine Minderheit Krawattenträger legt die Luftahrt lahm.
    Toll, oder?
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Grete,du sprichst mir aus der Seele.Obwohl ich auch für die Busfahrer oder Strabafahrer nicht so viel Verständniss habe,Fakt ist es trifft die Falschen.Bei uns wurde ja neulich auch gestreikt und wir waren betroffen.Da durfte mein jüngster mit dem Minicar zur Arbeit fahren,er ist Bäckerlehrling und musste sogar einmal zu Fuß Mittags nach Hause gehen,ca 45 Min. nach 8 Stunden schwerer Arbeit,also da fehlt mir jedes Verständnis.
    Wünsche dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Pippi

    AntwortenLöschen
  3. Grete, Grete, ohne Dich würde ich das ganze Boulevardgedöns gar nicht mitkriegen... aber das mit den Piloten und den Busfahrern, das musste mal gesagt werden!
    Wünsch Dir einen schönen Tag,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Heute ist hier der Wurm drin ...eigentlich wollte ich nur einen bereits vom autor entfernten Kommentar löschen. ... jetzt ist auch ein anderer Kommentar weg.
    Den ich aber hier gerne nochmal reinsetze.

    Wetterhexe1112@blogspot.com hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Gretes Senf am Mittwoch (02.04.14)" hinterlassen:

    so jetzt nochmals es waren zuviele lapsusse drin, ich habe so große schwierigkeiten mit der tastatur des ipad.
    hallo grete,
    das muß mal alles aus seiner warte sehen. wäre man selbst pilot, würde man die sache anders sehen. sicherlich verdienen die piloten viel geld, aber die ausbildung kostet viel geld und auch die technischen voraussetzungen, die ein flugzeug hat, muß man beherrschen.
    aber da gibt es viele berufe, die das mit sich bringen. ein feuerwehrmann fährt eine hochtechnisierte Drehleiter, so ein auto kostet richtig geld. ein feuerwehrmann setzt sein leben aufs spiel, wenn er mit atemschutz in ein haus geht und an einer offenen stromleitung verletzt wird. vielleicht sollte man die herren mal auf eine verrauche atemschutzübungsstrecke schicken, damit sie wissen, was stress ist? feuerwehrmänner also löschknechte (das hieß früher so) verdienen im höchstfall a 9 mit zulage. das ist nicht viel, wenn man bedenkt, dass man noch eine familie hat.
    auch wenn ich ich jetzt in die nesseln setze.
    ein busfahrer hat zwar auch verantwortung usw. haben die technik eines busses ist nun mal anders, als die eines flugzeugs und eines feuerwehrautos.
    das sieht natürlich bei einem lokführer ganz anders aus, die züge sind ja auch voll mit technik.
    ein bekannter ist bei der bundesmarine kapitänleutnant zur see und hat eine mannschaft unter sich, befehligt ein boot und hat die bezüge beamter A 12. das kann man nachgucken, wieviel geld das mit sich bringt. so ein boot ist technik pur und die belastungen, die so ein u-boot mit sich bringt, ist auch bekannt. natürlich bekommt er noch zulagen, das bringt etwa eine gehaltsstufe mehr mit sich.
    da das eben beamte sind, dürften sie nicht streiken, haben aber den vorzug eines sicheren arbeitsplatzes.
    so ich bin abgeschweift. doch, ich habe für straßenbahnfahrer, lokführer, die teilweise auch noch beamtet sind, müllmänner usw. vollstes verständnis, denn die verdienen wirklich nicht viel. aber hier vergleiche anzustellen, das geht einfach nicht.
    auf der anderen seite, an mir verdienen luftfahrtgesellschaft nichts mehr. ich fliege nimmer.
    ich nehme den zug oder das auto. ehrlich, müssen wir alle denn in urlaub fliegen? man kann wunderbar in deutschland urlaub machen. es gibt zug usw. aber wir wollen ja alle billig fliegen. klar es dauert länger, aber wir könnten doch auch mal streiken.
    ich denke da mal an die aktion, die mal gestartet wurde, ich weiss nimmer, um was es damals ging, shell zu bestreiken.
    die ganzen anderen leutchen von hannawald über lanz usw. gehen mir am popo vorbei,
    das bekomme ich gar nicht, weil ich das einfach überlese und es mich nicht interessiert und wie der h im gefängnis wohnt, ist mir wirklich auch sowas von egal.

    man könnte aber darüber diskutieren bis zu geht nicht mehr.
    danke aber für deinen post.
    lg eva

    AntwortenLöschen
  5. na, da kommt noch nen bisschen senf von mir dazu, :)) wo schon alle mit der Grete über die Piloten und die Busfahrer und die Streikenden reden, was mich zu der grübelnden Frage bringt, : es ist doch hinlänglich bekannt dass die Flugzeuge so programiert sind, dass sie vollautomatisiert von alleine fliegen ujd der Pilot nur noch die Aufgabe hat hin und wieder auf die Instrumente zu gucken, ob der - obwohl natürlich bei der Aufgabe auch voll konzentriert! keine Frage - ansonsten genügend zeit ( weil Co-Pilot ist ja auch noch da) man hoffts - er zwischendurch durchaus auch mal ein Nickerchen machen kann bis zur Landung...( hofft man natürlich als Passagier nicht so:)) doch ob sie dafür tagelang den Luftverkehr wegen ein paar mehr Krötchen lahm legen sollten, dürften, müssen - das wäre doch auch noch ne nennenswerte Frage...oder?....( mein Bruderherz flog da nämlich immer oben rum, deshalb weiss ich das..lacht....
    super beitrag liebe Grete, sehr interessant!

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...