Mittwoch, 2. Juli 2014

Gretes Senf am Mittwoch (02.07.14)

Gretes Senf am Mittwoch (02.07.14) 

Die halbe Welt ist im Fußballfieber, die andere Hälfte ist dabei sich selbst zu zerstören. Nein, ich reg mich nicht auf. Nie und nimmer. Und vor allem nicht wegen einem Ball und den Männern, die ihm hinterherjagen. Oder eben auch nicht. Solche soll es ja auch geben. Auch wenn sie es wohl sollten, sie tun es nicht. Nein, ich reg mich nicht auf. Jeder wie er mag. Und kann und überhaupt ... Solln sie doch machen was sie wollen. Hauptsache sie gewinnen. Unsere Jungs. Mir doch egal wie. Kräht später kein Hahn mehr nach. Ich auch nicht. 
Obwohl, kein Hahn ist wohl nicht so ganz richtig. Da wäre erstmal der Oberhahn, der alles zusammenschreit. Und alles besser weiß. BILD ist so ein Kreischer. (Ironie an) Jaja, der Yogi und seine Jungs wären wahrlich besser dran, wenn sie auf das Gezetere hören würden. BILD hat die bessere Aufstellung, die bessere Taktik und kennt natürlich auch die Gegner viel viel besser. Mit BILD wären wir schon dreimal Weltmeister. Mindestens. (Ironie aus) Und mit dem Oberhahn krähen alle Möchtegerntrainer an den Tresen und Theken und in den Büros dieser Welt mit.
Jetzt mal ehrlich, der Bätterwald geht mir gehörig auf die Nerven zur Zeit (die Männer in meinem näheren Umfeld ebenso). Ich mag Fussball. Ich mag die WM. Ich mag den Yogi und unsere Jungs. Besonders den Neuer. Aber muss denn immer alles bis ins kleinste Detail ausdiskutiert werden? Jeder Spielzug, jede Aufstellung, jeder noch so kleine (Fehl)pass? Kann sich denn kein Mensch mehr einfach nur an dem Ergebnis freuen? Hey, wir haben gewonnen. Gegen die USA und gegen Algerien. Unsere Jungs sind im Viertelfinale!!! Andere dagegen schon längst zuhause. Hut ab vor Per Mertesacker. Der hat mir mit seinem Interview aus der Seele gesprochen. Dem Neuer übrigens auch. O-Ton Manuel Neuer: „Ich fands klasse, ich hätt's nicht besser sagen können.“
Fans, dachte ich immer, sind da um die Mannschaft zu unterstützen und nicht um sie niederzumachen.Würde ich anders reden, wenn sie gegen Algerien verloren hätten? Keine Ahnung, haben sie ja nicht. Spaß beiseite. Klar, ich hätte mich geärgert. Ist doch menschlich. Keiner verliert gerne. Auch nicht, wenn er nur vor dem Fernseher sitzt. Ändern hätte ich daran aber auch nix können. Schließlich heiß ich Grete und nicht Yogi. Und ich bin vor allem eines nicht, Trainer der Nationalmannschaft. Will ich auch gar nicht sein. Allein die Vorstellung, dass mich den ganzen Tag so ein Oberhahn niederkräht ... Gruselig. Nee, nee, nicht mal für ne Millionen würd ich mit dem tauschen wollen.
Da setz ich mich lieber vor den Fernseher, freue mich an Manuel Neuers packende Ausflüge aus dem Tor und umarme geistig den armen Yogi, wenn er mal wieder am Spielfeldrand haareraufend hin und her rennt. Ganz mütterlich. Das aber auch niemand für den armen Kerl eine Regenjacke hatte ... da ist ja eine Grippe vorprogrammiert.

Gruß vonner Grete



Kommentare:

  1. hallo grete,
    ich habe dich vermisst. zum fußball sag ich gar nix mehr, aber das spiel war so schlimm und das interview nachher war noch schlimmer.
    ich sags net gerne aber: wenn das deutschland ist, dann

    denk ich an deutschland in der nach,
    bin ich um den schlaf gebracht.
    heinrich heine "nachtgedanken"

    lg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "in der Nacht"
      sollte es lauten.

      mein "t" klemmt

      Löschen
    2. Hallo Eva, über das Interview, wie über alles im Leben, kann man geteilter Meinung sein. Und das ist gut so. Vielen Dank für deinen Kommentar dazu. Und bei mir klemmt seit Tagen das M ... fühle mit dir.
      Gruß vonner Grete
      P.S. Husten, Schnupfen ...deswegen ist es etwas stiller ...

      Löschen
    3. danke
      geteiltes leid ist halbes leid.

      :-))

      lg eva

      Löschen
  2. Grete, du hast mal wieder recht.
    Sind wir wirklich so? In den himmel heben, wenn unsere Jungs gut spielen und sie niedermachen, wenn es mal nicht so läuft? Mich ärgert das auch, hier scheint es nur ein Entweder -Oder zu geben.
    Aber ist doch so: Meckern ist die leichtere Variante.
    Ich überlege, was die Menschen motiviert - am Stammtisch, im Wohnzimmer und in den Medien.
    Ein völlig "verkrüppelter" Ehrgeiz, Profilierungssucht bei Dingen, die man selbst nicht ausführt (Da ist das Besserwissen besonders leicht) oder ein äußerst verklemmtes Nationaldenken...?
    Ehrlich, ich komm nicht dahinter.
    Andere Nationen hätten sich gefreut, weiterzukommen.
    Generell wird in den Medien alles zu sehr hochgeputscht, merkwürdige Erwartungshaltungen provoziert.

    Grete, schön, dass du dir die Freude bewahren möchtest.
    An mir ist die WM so ziemlich vorbeigegangen bislang. Die Spiele unserer Jungs habe ich gesehen, nun, ich freue mich, dass sie weiter sind.

    Du hast mir aus dem Herzen gesprochen (geschrieben).
    Lieben Gruß
    Enya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Enya, komme erst heut zu einer Antwort. Freue mich sehr über deine weiterführenden Gedanken zu dieser Thematik. Lieben Dank an dich
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  3. Des Deutschen liebstes Kind ist der Fußball und es wird alle vier Jahre verrückter. Ich mag auch die WM, aber manches nervt gewaltig. Jeder weiß wie es gemacht werden soll oder muss nur Jogi nicht lach...

    Wieder einmal genau auf den Punkt getroffen...... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder weiß wie es gemacht werden soll oder muss ... das trifft es sooo gut ..
      Danke dir, liebe Geli.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  4. Hallo Grete,
    ja, mich nervt dieses ständige Rumgemeckere auch. Und was micht noch nervt: Als Frau interessiere man sich ja laut Medien nur für das Aussehen der Männer (bevorzugt: Hummels). Schön, dass wir Frauen mal wieder ernst genommen werden... Aber bei den ganzen *heißen* Spielern brauche ich jetzt auch eine Eistonne zur Abkühlung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, das gibbet wahrlich heißere Männer. Und die spucken auch nicht ständig. Dank an dich.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  5. Ich glaube, Grete,

    hier muss mal vollkommen umgedacht werden. Der Jogi ohne Regenjacke ... nein, das darf nicht Jacke wie Hose sein. Da müssen Reformen her, da muss ernsthaft die Frage gestellt werden: Sind Trainer noch zeitgemäß? Ich denke, nicht...

    Lieben Gruß
    Kariologiker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reformen ..ja, wir sollten auf die Straße gehen dafür.
      Dank an dich
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  6. Liebes Fräulein Grete,

    als Drache habe ich so gar keine Ahnung, was es mit diesem "Fußballfieber" auf sich hat. Aber es liest sich, als handelte es sich um eine Epidemie. Wie dem auch sei, ich bin dagegen scheinbar immun. Aber mich treibt eine Frage um, die zu diesem Thema irgendwie nur "sehr entfernt" passt: Wie war's bei Lieschen Müller in "Bella Italia"??

    Herzliche Grüße aus der Drachenhöhle
    Drago

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo drago .. ein bisschen habe ich schon von Lieschen erzählt ..guckt du hier .. http://das-fraeulein-grete-meier.blogspot.de/2014/06/das-fraulein-grete-meier-spielt-nicht.html

      Gruß vonner Grete

      Löschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...