Donnerstag, 10. Juli 2014

Gretes Senf am Mittwoch (09.07.14)

Gretes Senf am Mittwoch (09.07.14)

Jaaaaa, ich weiß ... es ist nicht Mittwoch, sondern Donnerstag. Und wer ist schuld? Der Wettergott, der durch anhaltenden Dauerregen dafür gesorgt hat, dass gestern mein Keller unter Wasser stand. Ergo war Schadensbegrenzung angesagt und nicht der Senf. Ich war so kaputt, dass mich nicht mal mehr die Oranjen reizen konnten. Aber wie ich heute morgen las, habe ich wohl auch nix verpasst. Sinds eben die Argentinier, gegen die unsere Jungs am Sonntag antreten müssen. Prognosen will ich hier gar keine aufstellen. Das machen andere schon in enormer Lautstärke seit dem dritten Tor gegen Brasilien. Kaum noch steigerungsfähig. Also halte ich lieber die Klappe.
War schon ein dolles Spiel, gebe ich ja zu. Und ab dem 4:0 haben mir die Brasilianer mehr als leid getan. Vor allem die enttäuschten Fans im Stadion. Da stell man sich mal vor, da kaufste eine superteure Karte für ein Stones-Konzert und dann ---> steht statt Mick Jagger Helene Fischer auf der Bühne. Bäääng!!! Atemlos durch die Nacht ... So oder ähnlich müssen sich die Fans wohl vorgekommen sein. Nix gegen Helene, ich hätte auch Jürgen Drews nehmen können. Passte jetzt aber besser.
Zumindest haben Müller, Klose, Kroos, Neuer und Co alle Negativmeldungen im Blätterwald von den ersten drei Seiten verdrängt. Is doch auch mal was. Alles so schön bunt hier. Und friedlich. Eierkuchen eben. Noch. Sonntag wissen wir mehr.

Friede also auf drei Seiten. Und dann knallts. Aber so richtig. Wenn man denn noch weiterliest und nicht nur durch die schwarz-rot-goldene Brille schaut. Den Menschen im Gazastreifen braucht man momentan gewiss nicht mit Fußball zu kommen. Die haben ganz andere Sorgen. Und auch in der Ukraine dreht sich garantiert nix um das runde Leder. Keine Bange, wir kümmern uns. Ganz gewiss. Ab nächste Woche Montag ( eventuell auch erst am Dienstag, je nachdem wie das Endspiel ausgeht ) habt ihr sie wieder. Unsere ganze Aufmerksamkeit. Dann steht ihr wieder auf Seite 1. Bis dahin ... habt ein wenig Geduld. 
Böse, böse ich weiß, aber mir kommt echt die Galle hoch, mit welcher Arroganz die meisten Medien, Krieg und Elend plötzlich fast unsichtbar machen. Klar, manchmal kann man diese ganzen Schreckensmeldungen nicht mehr lesen. Sie sind kaum noch zu ertragen, schlagen aufs Gemüt. Vielleicht braucht der Mensch wirklich mal alle vier Jahre so eine WM. Um wieder durchatmen zu können. Vielleicht. Mir wäre lieber: Keine WM, dafür aber Frieden. Knallbunte Welt fordere ich ja gar nicht. Ein bisschen blau vielleicht. So ein zartes helles, wie es am Horizont langsam auftaucht, wenn sich ein Gewitter verzieht. Das wäre schön. Ehrlich. Fast noch schöner als der Neuer, wenn er mal wieder aus dem Tor rennt, um zu retten, was die deutsche Abwehr mal wieder versaut hat.

Gruß vonner Grete






Kommentare:

  1. Des einen Freud ,des andern Leid, so bunt ist das Leben. Die Schlagzeilen werden sich mit dem Wind und dem Fußball drehen.
    Also ich bin Fussballfan, aber im Urlaub auf der Liege träumte ich vom Frieden. aber das war ja nur ein Traum, die Wirklichkeit ist nahe bei uns und Fussball nur ein strategisches Spiel.
    wie heißt es so schön, gebe den Menschen Spiele....
    grüssle, klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Panem et circenses ... ja, das wussten auch schon die Römer. Etwas Wahres ist wohl dran und gilt scheinbar auch noch heute. Danke dir
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  2. Ach Grete,

    das tut mir aber leid mit dem Keller. Und ansonsten kann der Drache nur zustimmen. Wegen einer so unsinnigen Nichtigkeit wie ein paar bescheuerten Fußballspielen (die ich mir schon auch anschaue!) verdrängt man die ganzen Probleme und Sorgen, die die Welt wirklich bewegen sollten, gnadenlos in den Hintergrund. Aber Grete, wenigstens Du (und ein wenig auch der Drache) hast drangedacht. Trotz des Kellers. Sehr lobenswert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Herr drago, man bemüht sich. Nee, im Ernst, ich wollte morgens nach dme Spiel wissen was im Gazastreifen los ist und musste erstmal scrollen und scrollen und scrollen, bis ich überhaupt mal einen Artikel dazu fand. War da doch etwas entsetzt.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  3. liebe grete,
    heute habe ich an dich gedacht und meckern wollen, "woooo ist der post"

    und siehe da
    gretchen ist da!

    sehr schön. jaa, ich hatte bei dem fußballspiel das gefühl die brasilianer haben drogen genommen. das kann doch nicht sein. aber lustig wars auf jeden fall. ob die nun gegen argentinien gewinnen, ich befürchte schlimmes. aber warten wir es ab, vor allen dingen sollte man jetzt nicht so die nase hochhalten, sondern abwarten. ich mach mir ja nix aus fußball, aber jetzt gucke ich auch.
    zum krieg, ich habs schon mal in meinem post geschrieben, am 28.juli jährt sich der 1. weltkrieg zum 100. mal. ich stelle schon gewisse zusammenhänge fest und auch unser
    altbundeskanzler hat ja die befürchtung und auch ich habe angst. 1914 gab es einen auslöser das attentat und die verwicklungen danach führten dann am 28.juli dazu.

    das interessante an den medien ist tatsächlich - auch mich macht das wütend - dass der fußball alles aber auch alles plötzlich ganz klein werden lässt.
    tja, wieder
    denke ich an deutschland in der nacht!!!

    frieden wirst du keinen bekommen, denn es geht hier gerade in gaza um ganz andere dinge, die ich so nicht schreiben kann und nicht mag.

    lieben gruß eva, bis mittwoch ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva, ich habe ehrlich die Tage mal versucht (2 Stunden im Netz ) die ganzen Hintergründe zu verstehen. Es ist mir nicht so richtig gelungen. Zumal mir jede Art von Fanatismus, egal ob religiös oder anders, völlig fremd ist. Und angst .. ja, die habe ich im tiefsten Inneren auch.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  4. Mann Grete, Mist die Sache mit dem Keller... und ich hätte auch gern "zartes hellblau" im übertragenen Sinne!
    Wünsche Dir heute einen Abend im Trockenen und schick Dir liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Heute wird im Keller erstmal der Boden aufgerissen. Mal schauen.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  5. Liebe Grete, liebe Grüße schick ich Dir und trockene Füße :-)
    Na, das braucht man ja wirklich nicht.
    Wenn es nicht der Fußball wäre, dann wäre es etwas anderes, glaube ich.
    Selbst in Brasilien liegt so vieles im Argen, das bleibt meist ungezeigt, von der Fifa verordnet. Z.B. ein Junge, der ein Protestplakat hochhielt um auf das Leid seiner Bevölkerungsgruppe hinzuweisen. Dass das nicht in Ordnung ist, ist unbestritten.
    Liebe Grüße und vielleicht trotzdem ein bisschen Spaß am Sonntag Abend?!
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Petra, und natürlich sitze ich am Sonntag vor dme Fernseher. Und Spaß werde ich haben. Hoffen wir es mal.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  6. Hallo liebes Frl. Grete,
    ich freue mich, deinen Blog entdeckt zu haben!
    Später werde ich den mal genauer studieren...
    ...und darauf freue ich mich schon!
    Allerliebste Grüße
    von der
    Seifenfrau

    AntwortenLöschen
  7. Meine liebe Grete,
    ich gebe es ja zu, dass ich ein Fußballfan bin. Aber langsam gefällt
    mir diese Brutalität auf dem Platz auch nicht mehr.
    Der Nahe Osten brennt. Es ist Krieg - keine Partei gibt nach. Das
    ist das Fatale.
    Man nimmt die WM und peitscht Gesetze durch - keiner beachtet das.
    Täglich streben Menschen und wir nehmen das nur als Nebensache wahr.
    Hauptsache: Hummels hat keine Beschwerden mehr. Lahm spielt auf der
    rechten Seite wie ein Gott. Der alte Herr - Klose - hat seine ehrgeizigen
    Ziele erreicht, Und die Nation ist glücklich.
    Und jetzt drücken wir Jogis Jungen die Daumen. Es muss doch gelingen!!
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Grete,
    das tut mir leid mit deinem Keller.Letztens hatten wir auch etwas nasse Füße,bei uns wird jetzt sogar ein Open Air Konzert abgesagt,weil die Wiese voller Wasser steht.Im übrigen ärgert es mich auch,wenn der Fußball alles verdrängt. Was solls,geht auch vorbei und so freuen wir uns auf morgen.
    Viel Spaß beim Fußball gucken und liebe Grüße
    Pippi

    AntwortenLöschen
  9. Nur noch wenige Stunden und wir haben es geschafft ( auch ohne tägliche Programmänderung) die Abende zu überleben ACHTUNG je nach Spielendergebnis kommt der Spielfilm( die Nachrichten und aktuelles vom Tage) 1 Std.später oder wird auf annere Tage verschoben"!
    du hast ja absolutly ausgesprochen was auch (wahrscheinlich) den" Fußballfan" bewegt, der allerdings in Erwartung des kommenden wichtigen Spiels dafür nun gar keinen freien Kopp mehr hat, den muss er nämlich rythmisch in Ballrichtung bewegen....
    ach Grete,, seufz so ist die Welt, gebt ihr Brot und Spiele und sie wird blind für die Kriege....
    toller beitrag - den sollten sich" mehrere - einige - blinde Sport - Fanatiker " ausdrucken und an die Wand heften....

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...