Mittwoch, 11. Februar 2015

Gretes Senf am Mittwoch (11.02.15)

Gretes Senf am Mittwoch (11.02.15) 

Während uns Mutti zusammen mit Hollande versucht in Minsk die Welt zu retten, rüstet Deutschland anderweitig auf. Zumindest ein Teil davon. Vor allem die Frauen. Denn morgen isses mal wieder so weit. Da werden sie nämlich losgelassen. Auf die Männer. Denn wenn et Trömmelche jeht, dann stonn se all parat ... mit em Pappnas im Gesicht. 
Wenn es denn bei ner Pappnas bliebe, wäre das ja alles kein Problem. Aber davon sind die Weiber alle ab. Weit entfernt. Da wird aufgehübscht und aufgerüscht was das Zeug hält und was der karnevalistische Makeupkasten hergibt. Glitter in allen Variationen inbegriffen. Schietegal, ob man die Wohnung oder in der Straßenbahn den Rest der Welt gleich mit bestäubt.   
Röcke? Jep ... je kürzer dest bester ... und der Ausschnitt? Tief ... tiefer ... am besten so tief, dass man schon das Höschen erahnen kann. Wäre immer noch kein Problem, wenn es da nicht die Kategorie Ü 40 gäbe, mit Kleidergröße 46, die sich in diese knappen Outfits zwängt. Ich will jetzt auch gar nicht alle über einen Kamm scheren, denn wer sich heutzutage ein schönes Karnevalskostüm kaufen möchte, hat es schon arg schwer. Hauptwort in 80% aller Beschreibungen ist SEXY. 
Sexy Hexe, sexy Troll, sexy Krankenschwester, sexy Clown und sexy irgendwas. Ja, man findet sogar sexy Nonnen. Und sexy bedeutet in diesem Fall: so wenig Stoff wie möglich. 
Nee, was war das doch früher noch schön, als man Weibertag in Köln von gruseligen Hexen, die in langen wallenden Kleidern steckten, mit Warzen auf den Nasen und Besen in den Händen, umzingelt wurde. Da tanzten Clowns durch die Straßen, mit fussen Perücken und roten Knollenasen neben Frauen, die als Waschweiber verkleidet in den berühmten weißen Spitzenhosen steckten.  Die wohlgemerkt bis zu den Knien gingen. 
Auf den gesteigerten Alkoholkonsum möchte ich gar nicht erst eingehen. Während man früher noch Krawatten abschnitt und Bützchen (ohne Zunge versteht sich) sammelte, scheint das oberste Ziel heute die schnelle Nummer hinter dem Toilettenwagen zu sein. 
Uns Mutti, das Angela interessiert das alles herzlich wenig. Wäre ja auch zu blöde, wenn sie in einem sexy Tigerkostüm steckend, versuchen würde dem Putin die Zunge in den Hals zu stecken.  Obwohl, vielleicht würde er dann Reißaus nehmen.

Allaaf und Helau 
Gruß vonner Grete



 

Kommentare:

  1. Ich habe es ja nicht soooo mit dem Karneval und kenne mich auch nicht wirklich damit aus, aber du hast das sehr anschaulich geschrieben. LG Geli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Grete
    Fasnacht so heisst es bei uns in der Schweiz, ich mag sie nicht diese Zeit!
    Wie schlimm es genau bei uns abläuft kann ich gar nicht sagen,weil ich ja nicht dabei bin.
    Aber Alkohol wird ordentlich gekippt und genau dies mag ich nicht!
    Komm du gut durch die Närrische Zeit!
    Ich freue mich das du auf meinen Blog gefunden hast, Herzlich Willkommen auf meiner Seite tagesverlauf.blogspot.ch
    Sei lieb gegrüsst von Bea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Grete, ich finde die Fastnacht im Badischen mit den geschnitzten Masken noch schön, bin aber nicht sicher, ob das sich dort nicht auch schon gewandelt hat und das Saufen dieHauptsache ist. LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Grete, du hast mal wieder in den dir eigenen Worten auf den Punkt gebracht.
    Ja früher, da war der "Donnerstag" noch eine reine , harmlose Freude. Aber das
    versteht heute kaum noch einer. Es muss alles ausufern. Nee - ich bin bestimmt
    nicht prüde - aber das ist nichts mehr für mich.
    Liebe Grüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Ich stelle gerade fest, dass ich doch seeeehr weit entfernt von dir wohne, denn hier, bei uns in OWL haben wir es ja nicht so mit dem Karneval. Da meine Schwiegereltern und meine Schwägerin aber in deiner Stadt leben, weiß ich vom Hören sagen, was da bei euch so abgeht. Bist du mittendrin? Das hast du uns gar nicht verraten! LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. OMG. Bitte, bitte nimm diese Bilder wieder aus meinem Kopf … uns Angie im getigerten … nein, nein, alles nur das nicht…

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...