Mittwoch, 5. August 2015

Gretes Senf am Mittwoch (05.08.15)

Gretes Senf am Mittwoch (05.08.15) 

Was war das doch heute für ein wunderschöner Mittwochmorgen. Kurz vor acht, klare Luft, 20 Grad, Sonne am blauen Himmel und tolle Musik auf WDR 2. Und dann das. Die Nachrichten. Ich bin immer noch total geplättet, geknickt und todtraurig. Nicht wegen dem gefeuerten Generalbundesanwalt Range. Das erste Thema des Tages. Auch nicht wegen den anderen BlaBla-Neuigkeiten.  
Nein, denn als diese Themen endlich abgehandelt und die diversen morgendlichen Staumeldungen über den Äther gegangen waren, kam sie. Die Meldung, die mir den ganzen Tag versaut hat. Und das im halbwegs wahrsten Sinne des Wortes. Kermit und Miss Piggy haben sich getrennt. Eine Sauerei sage ich dazu nur. Wie können die mir das antun? Der Frosch und das Schwein. Der Inbegriff von Liebe, die sich über alle Grenzen hinweg setzt. Da kommt keine Schwulen- oder Lesbenehe mit. KEINE. Woran soll ich jetzt noch glauben, wenn auch das letzte bisschen Hoffnung auf Toleranz hin ist? Denn diese Beziehung hat ja nun wirklich jeder toleriert. Das war geradezu das Paradebeispiel von Toleranz. Da hat niemand die Kirche als Moralapostel angeführt. Da war keine Rede von ... geht so nicht ... ist ja ekelhaft ... völlig unnatürlich and so on. Nicht einer hat die Gesetze bemüht, um diese Beziehung zu verhindern. Im Gegenteil. Alle waren dafür. Restlos alle. Da brauchten sich die Frösche und Schweine der Welt nicht zu einem CSD zu versammeln, um in  pinken und grünen Röckchen Fahnen der Liebesfreiheit zu schwingen. Alles war richtig. Weil es genaus so - gut war. 
Tja, war ... oder vielleicht doch nicht? Hoffnung (ist grün - also Frosch tu was)) stirbt ja bekanntlich zuletzt und so atmete ich dann doch ein wenig auf, als sich in den Medien während des Tages so langsam das Gerücht breitmachte, dass es sich eventuell um einen PR-Gag handeln könnte, wegen der neuen Show, die geplant ist. Ich bete, wirklich ich bete, um unser aller Wohl, dass sich das als Wahrheit herausstellt und nicht als Ente. Dann hätten wir alle wohl nochmal Schwein gehabt. Auch Kermit.

Gruß vonner Grete 


Kommentare:

  1. Ich war auch betroffen, aber vielleicht renkt sich alles wieder ein. Wir wollen es hoffen. LG Geli

    AntwortenLöschen
  2. Ach du meine Güte, das wusste ich ja noch gar nicht. Ich bin maximal erschüttert.

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ehrlich, damit wäre ein wichtiger Teil meiner Kindheit erschüttert. Das geht ja gar nicht.
    Hoffentlich hilft da eine Eheberatung.
    Ich hoffe es für alle folgenden Generationen
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, das ist ja schrecklich! Kermit ohne Miss Piggy, das ist einfach unvorstellbar, deshalb stelle ich es mir erst gar nicht vor.
    Sei unbesorgt, liebe Grete, es war ganz sicherlich nur ein PR-Gag.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...