Mittwoch, 3. Februar 2016

Gretes Senf am Mittwoch (03.02.16) - Schießbefehl

Gretes Senf am Mittwoch (03.02.16) - Schießbefehl 

Grenzkontrollen, Schießbefehl ... ja wo simmer denn hier? Ich dachte eigentlich, ich lebe in der Zivilisation und nicht bei den Hottentotten. Das soll sie also sein, die Alternative für Deutschland? Zeit zum Auswandern. 
Solche Worte sind menschenverachtend. Und kommen ausgerechnet aus dem Mund einer, die doch wissen müsste, was es bedeutet hinter Mauern aufzuwachsen. Mundtot, eingesperrt hinter Grenzzäunen in einem Land, wo versuchter Republikflucht eben mit so einem Schießbefehl begegnet wurde. Grenzen, an denen zig Menschen starben, weil auf sie geschossen wurde. Verheiratet gewesen mit einem evangelischen Pfarrer. Der in seiner Sonntagspredigt ganz sicher von Frieden und humanitärem und menschlichem Miteinander spricht. Scheinbar haben Sie nie zugehört, Frau Petry.  Ihre vier Kinder tun mir echt leid. 
Ehrlich, welche Pillen hat Frau Petry eingeworfen? Und so eine maßt sich an, die Regierung übernehmen zu wollen? Es besser zu machen als uns Mutti? Gewehr statt Raute! Eine gruselige und äußerst bedenkliche Vorstellung. 
Natürlich, im Endeffekt war es mal wieder die "Lügenpresse", die alles verzerrt dargestellt hat. Logisch, oder? In der heutigen Zeit immer gut als Sündenbock. Nee, Frau Petry, das könnense vielleicht mal gerade noch so den Schwachmaten klarmachen, die sich ihre Anhänger nennen. Mir nicht. Und Gott sei Dank auch vielen anderen nicht. Gesagt ist gesagt.  
Ich bin jetzt mal ganz böse. Sowas wie Sie, gehört in die Gechlossene. Und die Storch, die nehmense mal gleich mit. Ihr habt, im wahrsten Sinne des Wortes - beide den Knall nicht gehört.
Also, schön den Koffer packen und ab durch die Mitte. Und bitte, keinen Rückfahrschein kaufen.

Gruß vonner Grete





Kommentare:

  1. Ab durch die Mitte?! Mitnichten! Sie darf ruhig ganz RECHTS vom Tellerrand fallen. Wenn DIE durch die Mitte gehen, nehmen sie noch Unschuldige mit!

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt Dinge, die gehen gar nicht - und diese Aussage geht sowas von gar nicht. Ich finde es erschreckend, dass es Menschen gibt, die so denken. Niemals sollte man ihnen 'Macht' in die Hände geben. Was dabei heraus kommt, kann man in deutschen Geschichtsbüchern lesen. LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Grete,
    deutlich ausgedrückt. Du hast es richtig auf den Punkt gebracht.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  4. Die haben wirklich den Schuß nicht gehört. Da hat sie aber wohl ein Eigentor geschossen und hoffentlich haben das die Menschen begriffen, was sie da von sich gegeben hat.Ab in die Wüste ohne Wiederkehr,mehr sag ich nicht.
    Gut gesagt, Grete, Gruß von Klärchen

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...