Mittwoch, 4. Februar 2015

Gretes Senf am Mittwoch (04.02.15)

Gretes Senf am Mittwoch (04.02.15) 

Jaaaa, es ist Winter! Wie, das habt ihr nicht gewusst ... Winter ... Schnee, kalt, Eis, Matsch, rote Ohren, triefende Nasen, Autos die nicht anspringen ... na, klingelt es jetzt?
So einige meiner Mitmenschen scheinen den Winter vollkommen aus ihrem Leben verbannt zu haben. Dabei ist es in unseren Gefilden doch vollkommen normal, dass man von November bis März mit diesem weißen Gast rechnen muss. Täglich ... ach was sage ich da ... stündlich. Der Herr kommt nicht im Juli ... isser noch nie ... wird er auch nie ... ist ihm viel zu heiß. Und Wärme konnte er noch nie vertragen. Deshalb geht er ja auch meist im April wieder zurück. Dahin, wo er hergekommen ist. Wo das allerdings liegt, kann ich auch nicht so recht erklären. Ist aber auch egal. Denn das Einzige, was man wissen muss: Er kommt ... ganz bestimmt ... ab November. Meist über Nacht. Und manchmal sogar vollkommen unangekündigt. Wäre im Grunde egal, denn man weiß ja, dass mit ihm zu rechnen ist, wenn auch nicht immer pünktlich wie die Maurer( Je nach dem, wie man es betrachtet!). Und er geht auch wieder. Aber nur, um ab November wieder zu kommen. Same procedure as every year ...
Mehr, braucht man wirklich nicht zu wissen. Einigen Zeitgenossen scheint aber auch dieses Wissen abhanden gekommen zu sein. Vielleicht waren sie aber auch nur zu beschäftigt, um sich dieses zwei Dinge über den Winter zu merken. Anders kann ich mir das Gejammere und Gestöhne über ein paar Zentimeter Schnee nicht erklären. 
Nee, is klar, das war ja sowas von abwegig ... wozu also Geld ausgeben für Winterreifen. Schuld ist doch der, ach so plötzliche Schneefall, und das biestige Glatteis, was sich über Nacht einfach über die Straßen gelegt hat. Konnte ja keiner ahnen. Nu is das Auto Schrott. Und keiner kann was dafür. Außer der Winter natürlich, der böse Knabe. Was macht der auch hier.

Echt, ich mag den kalten Kerl auch nicht besonders. Vor allem, weil ich auf mein Auto angewiesen bin, um meinem Broterwerb nachzugehen. Dennoch, ich habe pünktlich die Winterreifen aufgezogen und kann nur immer wieder den Kopf schütteln, über die Autofahrer, die noch auf Sandaletten unterwegs sind und vor mir in die Leitplanke rauschen. Und damit nicht nur ihr eigenes Leben gefährden, sondern auch noch das vieler anderer.

Gruß vonner kopfschüttelnden Grete 






Kommentare:

  1. Wir leben mit den Jahreszeiten, einige sind uns unsympathisch andere hochwillkommen. Eigentlich mag ich den Winter, das ist schön als nieselgraues Novemberwetter. Natürlich leiden die Autofahrer, aber in unseren Breiten wird geräumt und gestreut. Ich freue mich über das Weiß und wenn ich dem Wetterbericht glauben darf, nächste Woche wird es wärmer LG Geli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Grete,
    ich dachte, dass seit einigen Jahren im Winter Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben sind. Oder zumindest Ganzjahresreifen (die auf unserem Auto sind). Das ist natürlich doppelt sträflich, im Winter mit Sommerreifen durch die Gegend zu fahren.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Grete,
    ich kann auch nicht verstehen, dass man so leichtsinnig ist, und die Winterreifen einfach ignoriert. Auch wenn der Winter nicht so sstreng ist - aber man muss auf die Straße, wenn es geschneit hat. Ich gebe dir vollkommen Recht.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag den Sommer auch lieber, als den Herbst und den Winter, doch ohne würde uns wohl auch etwas fehlen! Zumindest würden wir uns nicht auf die wärmeren Jahreszeiten soooo sehr freuen! Zurück zum Schnee - ja, kommt plötzlich, genau wie Weihnachten!!! Kann doch wirklich keiner ahnen, oder? Sandalen im Winter - toller Vergleich! LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Autofahrer auf Sandaletten, guter Vergleich. Ich kann auch nicht ganz verstehen, dass die Leute im Januar nach dem Frühlinkg rufen. Wir sollten froh sein noch vier Jahreszeiten zu haben, ein gesundes Klima.Der Kimawandel ist doch schon voll im Gange und der Winter fällt fast weg. Ich schöpfe alle Jahreszeiten voll aus, solange es sie noch gibt. Etwas Schnee ist doch schön und wir ziehen immer unsere Wintereifen auf!
    L.G. Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Grete,
    bei Martina fand ich deine Seite. Gefällt mir. Meine Wahlheimat ist Norwegen und da ist der Schnee zu Hause. Dort haben zum Beispiel die Autoreifen noch Spikes. Man kann sich vorstellen, da klappt das Fahren in Eis und Schnee um Einiges besser. Allerdings in den Städten ist der Feinstaub im Winter durch den Abrieb schlimm. Also alles hat wieder einmal zwei Seiten. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Grete,
    bei Martina fand ich deine Seite. Gefällt mir. Meine Wahlheimat ist Norwegen und da ist der Schnee zu Hause. Dort haben zum Beispiel die Autoreifen noch Spikes. Man kann sich vorstellen, da klappt das Fahren in Eis und Schnee um Einiges besser. Allerdings in den Städten ist der Feinstaub im Winter durch den Abrieb schlimm. Also alles hat wieder einmal zwei Seiten. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Grete, da kann ich dir nur zustimmen, Schnee - Winter - Glatteis - die 4 Jahreszeiten da gehört der Winter und dessen"Bedrängnisse" natürlich dazu! Weiss ja JEDER
    sowie JEDER weiß OHNE WINTERREIFEN( PFLICHT) geht garnichts im Winter, das ist auch keine geldersparnis sie nicht aufzuziehen sie sind schließlich extra (andere Gummiart) dafür gemacht. Wie man so unvernünftig sein kann, dies zu ignorieren? grenzt schon an Dummheit wenn man in einem Winter und schneereichen gebiet wohnt.
    ist mal wieder ein schöner und (vernünftig - wichtiger) Beitrag von dir - um andere daran zu erinnern...
    ich kann - hier im Vogelsberg - ein Liedchen anstimmen bei all dem Schnee.
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...