Mittwoch, 20. Mai 2015

Gretes Senf am Mittwoch (20.05.15)

Gretes Senf am Mittwoch (20.05.15) 

Da ich Urlaub habe, die Sonne scheint und alles in allem die letzten Tage wirklich total entschleunigt waren, ist mir heute nicht so nach Meckern. Zumal es nichts Neues gibt. Und ich nicht mit irgendeinem Zug fahren muss. Nach Griechenland will ich auch nicht. Und uns Angie ist mir samt der ganzen Politbaggage schnurzpiepegal. Sagte ich schon, dass ich Urlaub habe? 
Muss auch der Neurologe gewusst haben, bei dem ich heute einen Termin hatte. Ich kam pünktlich auf die Minute dran. Ok, ok, ... ich hatte vorher an der Anmeldung ganz lieb gefragt ob ich lange warten muss. Denn die Lokführer würden ja wieder streiken und deshalb müsste ich meinen armen Papa in die Augenklinik fahren. Wie auch immer, ich war schnell dran. Somit hatte ich noch genügend Zeit für einen Cappucino mit meinem Papa, der übrigens ganz gemütlich wie jeden Morgen in seinem angestammten Eiscafe eine Pause einlegte. Mein Papa ist nämlich echt noch sportlich für sein Alter. Er fährt jeden Tag 20 Kilometer mit seinem Rad. Und macht um Punkt zehn eine Pause. In dem besagten Eiscafe. Täte mir auch mal gut. Also das Radfahren. Aber ... ich sag immer - Sport ist Mord und Breitensport ist Massenmord. 
Jetzt schreib ich hier über Belanglosigkeiten und kriege die Kurve einfach nicht zu den - Ironie an - wirklich wichtigen  und aufregenden Dingen im Leben - Ironie aus.
Ah, da ist es ja, das Stichwort. Aufregend. Also der Aufreger der Woche ist auf jeden Fall das Rätsel mit den merkwürdigen Puppen in Düsseldorf. (Für alle Kölner ... ihr habt echt Glück gehabt.) Was haben diese kleinen Biester, die an mehreren Orten in besagter Stadt gesichtet wurden, für eine Unruhe ins Netz gebracht. Tagelang wurde spekuliert. Die gute von der Leyen hat bestimmt kein Auge zugetan. Nicht, dass man ihr das auch noch anlastet. Oder der NSA. Nun, des Rätsels Lösung (Die Puppen wurden als "Sperrmüll" an die Straße gestellt) war dann so einfach, dass man schon wieder an eine Verschwörung denken könnte. Oder an Schlimmers. Chucky die Mörderpuppe sucht Düsseldorf heim. Sehr skurril.
Skurril finde ich auch die "schwulen und lesbischen" - AmpelmännchenMädchen die während des Christhopher Street Days die Fußgänger in München gefahrlos über die Straßen geleiten sollen. Als ich das las, habe ich mir spontan an Kopf gefasst und sofort hektisch den Kalender überprüft. Dachte ich hätte was verpasst. Von wegen 1. April und so. Aber nein, das ist Realität. Zehntausend Euro haben die Schablonen gekostet. Wiederverwendbar. Ah soo ... na dann ...

Gruß vonner total relaxten Grete
(hab ich mir verdient)




Kommentare:

  1. Es freut mich total, dass die Grete so relaxt ist und ich wünsche ihr noch schöne Urlaubstage. Kaffee mit Papa wie schön....... Viele liebe Grüße von Geli

    AntwortenLöschen
  2. Der Drache muss noch eine Woche aushalten. Aber er gönnt der Grete den Urlaub und das Relaxt-sein. Nächsten Mittwoch schwingt er sich nämlich in den Himmel uns flattert gen Südwesten (ziemlich weit) in den Urlaub. Und dort im Südwesten (so weit nun auch nicht) wird er ebenfalls die Zeiger auf "Relaxen", "Entspannung" und "Wellness" stellen. *Seufz*

    Viele entspannte Grüße
    vom Drachen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Grete,

    ich wünsch Dir weiterhin eine schöne und relaxte Urlaubszeit. Das ist doch schön wenn dann sogar Zeit für eine Tasse Kaffee mit dem Papa bleibt. Hihihi, ich fand diese Schablonengeschichte auch skurril.

    Liebe Grüße
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Schönen Urlaub, damit beschäftige ich mich auch gerade.
    Da hat die Grete aber doch noch was zum Schreiben gefunden, muss schon sagen, gut informiert hat sie sich und Zeitung gelesen. mit den Puppen ist ja irgendwie komisch, hab ich auch mit Bild in der Zeitung gesehen, sieht fast echt aus. Die Ampelmännchen-Frauchen, hoffentlich gehen auch die richtigen bei richtiger Schaltung, wer weiß schon, wer da gerade steht...hm, stelle mir es gerade vor,immerhin gleichberechtigt.
    Grüssle, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. endlich hat die Grete mal wohlverdienten Urlaub, das gönn ich ihr aber gerne.
    jeden tag ins Büro ist ja schon übel, zumal die Bahn jetzt so oft streikt, das macht ja längst keinen Spass mehr.
    Die Ampelmännchen ...jaha..hab ich im TV gesehen und mich auch sehr gewundert was da jetzt schon wieder für so viel Kohle fabriziert wurde, man sollte doch meinen die Verantwortlichen unserer Steuergelder hätten besseres zu tun...tssss....
    aber Gretchen, du hast nun URLAUB, geniess ihn und denk nicht mehr ran, sich über ungelegte Eier die eh jkeiner will, sich ärgern- bringt eh nix und gibt nur Falten...lacht, wer braucht die denn.??....lieber das gesicht in die Luft halten und trübe Gedanken im Winde verwehn lassen....
    schönen Urlaub für dich....von Angel...

    AntwortenLöschen
  6. Na, dann wünsche ich der Grete einen schönen Urlaub. Und der Papa ist ziemlich sportlich. Alle Achtung! Ich kann nur sagen: Sport ist Mord! Schau mal in meinen Blog unter "Wenn es dem Esel zu wohl ist..." Da siehst Du, welche Auswirkungen Sport bei mir hat. :-) Ist aber inzwischen wieder alles okay!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Breitensport ist Massenmord - das nehme ich mir in jedem Fall von hier mit! Lach!!
    Weiterhin einen schönen Urlaub und frohe Pfingsttage! LG Martina

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...