Dienstag, 29. Juli 2014

Von Regen und einem kalten Hund

Von Regen und einem kalten Hund

Regen, Regen, Regen ... und das am Sonntag. Wohl schon zum fünften Mal stand das Fräulein Grete Meier in ihrer geöffneten Balkontür und starrte in den grauen Tag. So trübsinnig wie der daher kam, so trübsinnig war auch die Grete. Die Zeitung war gelesen, das Kreuzworträtsel gelöst, der Fernseher gab nichts Interesantes her und ein Buch ... nein, dazu hatte die Grete keine Lust. Menno, dachte sie, während sie die Tropfen mit ihren Augen verfolgte, die kontinuierlich aus ihrer Blumenampel herausfielen um sich in einem Rinnsal auf dem Boden des Balkones zu vereinen. Heißt es nicht Sonntag? Also frei übersetzt - sonniger Tag? Die Grete seufzte. Eigentlich hatte sie sich für den Tag vorgenommen eine kleine Radtour zu machen. Aber so, bei diesem mistigen Wetter? Vielleicht mal wieder ein Computerspiel? Grete machte so etwas ab und an mal ganz gerne. Doch irgendwie ... nee, so richtig Lust hatte die Grete auch dazu nicht. Zumal ihr dabei das Knabberzeug fehlen würde. Grete schloss die Tür und spinxte nach der Uhr. Vielleicht ... nee, doch nicht. Noch drei Stunden, bevor die Grete wieder etwas essen durfte. Grete hielt sich nämlich schon seit Tagen peinlich genau an ihren Plan. Morgens zwei Brötchen mit Honig, Marmelade oder Nutella. Dann 5 Stunden nichts, nur Wasser und Kräutertee, mittags dann ganz normal essen, sogar ein Stück Kuchen war erlaubt, und dann, nach einer wiederholten Pause von 5 Stunden, nur Eiweißmahlzeiten. Keine Kohlehydrate. Anfangs hätte die Grete ja nie gedacht, dass das funktioniert. Zumal sie, ihrem eigenem Empfinden nach, mehr aß als vorher. Aber siehe da, nach mehr als einer Woche zeigte die Waage schon ganze zwei Kilo weniger an. Das spornte natürlich ungemein an. Ein weiterer Nebeneffekt war, den die Grete natürlich mit niemandem teilte, außer mit Lieschen, ihre Verdauung funktionierte wieder richtig gut. "Is doch klar", hatte das Lieschen die Tage am Telefon gesagt. "Du isst ja auch jetzt regelmäßig. Haste ja die ganzen Jahre nicht gemacht. Da kann ja auch nix funktionieren." Wo se recht hat, hat se recht, das Lieschen, dachte die Grete. 
Sie schluffte in die Küche, öffnete den Kühlschrank, schloss ihn wieder, ging zum Vorratsschrank, öffnete ihn, schimpfte sich dabei selber eines altes Waschweib, das nie nicht standhaft bleiben kann, und schnappte sich eine Tafel Bitterschokolade. Nur mal riechen, das macht garantiert nicht dick. Eine Welle, harmonisch aufeinander abgestimmter Schokoladenklänge, fand sich in ihre Nase als Symphonie  wieder. Herrlich. Der Grete lief das Wasser im Mund zusammen. Nein, Grete auf keinen Fall. Nein, nein nein. Als ob sie sich die Finger verbrannt hätte warf sie die Schokolade wieder in dne Schrank und schlug die Tür zu. Zigarette, das einzige was jetzt hilft.
Während die Grete auf ihrem nassen Balkon eine rauchte, rotierten ihre Gedanken. Das Essen für mittags, Schweinebraten mit Rotkraut und Semmelknödeln hatte sie gestern schon vorbereitet. Musste also nur noch aufgewärmt werden. Der Nachtisch würde aus Kaffee und Butterkeksen bestehen. Also konnte sie die Zeit auch nicht mit Kochen totschlagen. Was also bis dahin tun. Butterkekse, Butterkekse, Butter ... Jaaaa... das wars.
Schnell drückte Grete ihre Zigarette aus. Wie gut, dass ihr Vorratsschrank stets gut gefüllt ist. Kokosfett, Puderzucker, Eier, etwas Rumaroma, Kakaopulver und Butterkekse, alles war da. Perfekt. Und die Zeit würde auch ausreichen. Was für ein Fest das geben wird. Das Fräulein Grete Meier kam jetzt so richtig in Fahrt. Schmelzen, rühren, schichten und schichten. Dabei kehrte die gute Laune von ganz alleine zurück. Naja, vielleicht war auch ein wenig der Schokogeruch daran schuld, der sich durch Gretes ganze Wohnung zog. 
Nach einer guten Stunde war das Werk fertig. Mit sich und der Welt zufrieden betrachtete die Grete stolz ihren kalten Hund, bevor sie ihn zum Abkühlen in den Kühlschrank schob. Ein Blick auf die Uhr ... Grete klatschte vor lauter Vorfreude in die Hände. Passt. Zwei Stunden noch ...und die krieg ich auch noch rum. Ich nehm einfach ein Schönheitsbad, so mit allem Drum und Dran. Regen, du kannst mich mal!




Kommentare:

  1. hi grete,
    jetzt fällt mir schon wieder nix ein :-)))))))))))))))))))))))))))))))!!

    ...und noch weiter grins!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    lg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo grete,
      ich denke, du kannst mit meinem kommentar etwas anfangen. wenn nicht, hier die erläuterung.
      ich muß so lachen, weil du ja dich an gewisse regeln hälst, nichts zu essen, aber du
      isst dann sehr sehr kalorienreich, kalter hund, schweinebraten usw.
      und regen ich mag ihn. er ist mir lieber, als wenn es zu heiss ist.
      bin eben ein frühlings-/herbst- und winterkind.
      lg eva

      Löschen
    2. Hallo Eva, hatte ich auch so verstanden, dein Lachen ... aber ..bei dieser Art von "Diät", ich betrachte es eher als Nahrungsumstellung, darf man das tatsächlich. Aber eben nur Mittags ... abends nur brav Eiweiss, also Fisch, Fleisch ..und kaum Fett und vor allem ..keinerlei Kohlehydrathe. Nennt sich "Schlank im Schlaf" und funktioniert. Erfordert zwar höchste Disziplin, aber man braucht eben nicht auf alles zu verzichten - Mittags. Gruß vonner Grete

      Löschen
  2. Liebe Grete,
    wenn ich Dein beigefügtes Bild betrachte, dann finde ich Regen ja richtig schön, ABER so in ECHT... den ganzen schönen Sommertag lang... *seufz*
    Und diese Dr. Pape-Sache habe ich auch mal gemacht. Ging echt super! Nötig wäre es ja immer noch. Das sollte ich mal wieder in Angriff nehmen. Und den Kalten Hund dann für einen erst im Herbst-Regen-Tag.
    Einen schönen Abend und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe diese "Diät" auch schon mal vor zig Jahren gemacht und damals hat es auch funktioniert. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Soll ja mit zunhemendem alter immer schwerer werden, die Pfunde loszuwerden.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  3. ... ich hätte dann wohl die Schokolade genommen :-)
    Hier regnet es auch, so richtige Sommersonnentage kann man fast an einer Hand abzählen...
    Gratuliere zu Deinem Abnehmerfolg, wenn es funktioniert und über den Tag verteilt ausgewogen und abwechslungsreich ist, warum nicht.
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir regenet es seit Tagen. Nicht ständig, aber immer mal wieder. Ist nicht schön. Hoffen wir mal, dass es bald vorbei ist.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  4. Was auch ungemein hilft ist joggen. Hab mir jetzt Joggingschuhe gekauft. Aber bei Regen macht das natürlich auch keinen Spaß. Bei uns war es die Tage viel zu heiß zum joggen. Da ich noch blutiger Anfänger bin hab ich mich zurückgehalten.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wenn ich eines Zeit meines Lebens überhaupt nciht gemocht habe, dann ist es Laufen. Egal in welcher Form. Da habe ich mich schon in der Schule stets vor gedrückt. Wird sich auch nicht ändern, denke ich.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  5. Liebe Grete, ich bin ja eher nicht so der Süßschnabel, deswegen reizt mich weder das Nutellafrühstück noch der kalte Hund all zu sehr. Aber am Abend zum Bloggen oder Fernsehen keine Rosmarin-Kartoffelchips und zum Sonntagsfrühstück keinen Rohschinken, keinen Bresso, das ginge bei mir nicht. Hab mir die Bücher von einer Kollegin ausgeliehen und wieder zurückgegeben.... Ich drück dir die Daumen, dass bei dir dir Pfunde weiter purzeln, das Prinzip scheint ja zu funktionieren...
    Ganz liebe rostrosige Grüße von der Traude
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ho, jetzt rumpelt mein Magen. Rosmarin Karoffel-Chips ..so lecker ..
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  6. kalten Hund gab für mich als ich KIND war, irgendwann einmal also....und ich kannte nicht mal das rezept dafür, hab IHN also auch nie selbst gemacht, wie du die Zubereitung in der Geschichte schilderst, da läuft mir die Spucke aber heftig im Mund zusammen..lacht:)) kann ich auch ein Stückerl davon haben....zu kaufen gibts den nämlich hier nicht...
    dein regenbild ist wunderschön, wie hat du die Troppen in deiner hübschen Sonntagserzählung ins Bild gekriegt? :))zwincker....heut regnets dafür bei uns am Montag und ich hab mich aus dem FROSTER mit Eis bedient....ohne Ende..Frustfressen nennt sich dat.... herzlichst Angelface...immer auf der Suche nach hübschen geschichten....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kalter Hund oder Kalte Schnauze, lässt sich megaeinfach herstellen. Alle Bildchen hier auf den Seiten sind von www.animaatjes.de ...
      Frustessen... ach das kenne ich auch.
      Gruß vonner Grete

      Löschen
  7. hi liebe Grete, hab nun willkürlich von dir einen älteren beitrag aufgeschlagen um dir noch eine kleine INFO rüberzuschaufeln, denn du warst ja so nett und hattest Heute Morgen bei mir kommentiert.
    Dazu: hab ich noch was druntergesetzt..:)) was dich - eventuell interessiert, nur als HINWEIS denn 2 x nacheinander geht man wohl kaum irgendwo hin, nur ich - lacht herzlich ein Gruß zu dir hihaho....

    AntwortenLöschen

Da freut sich die Grete aber, dass du was zu sagen hast ...